Yoga-Auszeit im Kloster Damme

Wochenendkurs vom 08. - 10. November

An diesem Wochenende werden verschiedene Aspekte des achtgliedrigen Yogapfades nach Patanjali geübt. Hierzu gehören die körperliche Asanapraxis ebenso dazu wie Pranayama (Atemübungen) und Pratyahara.

Yoga lehrt uns, wie wir unsere Bewegungen mit Intelligenz füllen und sie in Handlungen umwandeln können. (B.K.S.Iyengar)

Der achtgliedrige Pfad des Patanjali ist eines der ältesten Zeugnisse der indischen Yogakultur und führt den Übenden in aufeinander aufbauenden Disziplinen in die Welt des Yoga ein. Hatha-Yoga in der Tradition von Iyengar sensibilisiert für innere Bewusstseinsvorgänge durch eine körperorientierte Asanapraxis, in der Präzision und Detailgenauigkeit auf der körperlichen Ebene eine fundamentale Rolle spielen. Unser Körper gibt uns den Halt und die Stabilität, um innere Bewusstseinsvorgänge besser wahrzunehmen, zu erforschen und Zusammenhänge auf der physischen, psychischen und mentalen Ebene klarer zu erkennen. In der körperorientierten Yogasanapraxis nach Iyengar werden unterschiedliche Schwerpunkte aus Steh- und Drehhaltungen sowie Rück- und Vorwärtsbeugen und Umkehrhaltungen geübt. Was gibt mir Halt im Leben? Welche inneren Kräfte können durch eine achtsame Yogapraxis entfaltet werden? Wie kann ich in der dunklen Jahreszeit diese Kräfte bündeln, um lichtvolle Momente entstehen zu lassen? In lockeren Gesprächsrunden werden wir das Erfahrene reflektieren und alltagstauglich integrieren.

Dieser Workshop ist ausdrücklich auch für Anfänger/-innen geeignet sowie auch für Yogaerfahrene aus anderen Traditionen.

Melden Sie sich noch heute an!

 

Susanne Kamlott, Yogalehrerin in der Tradition B.K.S. Iyengar, Yogasana-Yoga-Leherin/SKA, Lehrerin der F.M. Alexandertechnik (ATVD), Trainerin für Stressmanagement/Coach

 

 

Foto Labyrinth: © Markus Henke

 

Foto: © Markus Henke