Skip to main content

Berührt vom Klang der Stille
Einführung in den Weg des Herzensgebetes mit Stephan Hachtmann

„Und nicht, dass wir um Wege wissen,
wird uns weiterbringen,
sondern dass wir uns auf sie einlassen.“
(Johanna Domek)

Viele Menschen finden in der Kontemplation mit dem Herzensgebet eine Tradition, die ein bewährtes Erfahrungswissen mit einer zeitgemäßen Spiritualität kombiniert. Dieser mystische Weg gewinnt zunehmend an Bedeutung in dem spirituellen Aufbruch unserer Zeit und baut Brücken für eine interreligiöse und integrale Spiritualität, die tief in der christlichen Tradition verwurzelt ist.

Die alltagsorientierte spirituelle Praxis geschieht einzig und allein mit einem kurzen Satz oder einem Wort, das an den Atem gebunden die Wahrnehmung für das Dasein in der Gegenwart öffnet. Auf dem Weg des Herzens können Einsichten wachsen, die Klärungs-, Wandlungs- und Heilungsprozesse initiieren und voranbringen.

Gestaltungselemente
In diesem Schweigekurs lernen wir den Übungsweg des Herzensgebetes kennen. Wir werden das stille Sitzen mit einem Wort oder Satz üben. Weitere Elemente sind Körper-und Atemwahrnehmungsübungen, kurze Impulse und Dialog sowie das Singen spiritueller Lieder.

Einzelgespräche sind auf Wunsch möglich. Für die Vertiefung der Erfahrungen und die Integration in den Alltag hat sich die Führung eines spirituellen Tagebuches bewährt.


Info: nur vegetarische Verpflegung

Kurstermine 4

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Donnerstag, 09. März 2023
    • 18:00 – 21:00 Uhr
    • gr. Saal
    1 Donnerstag 09. März 2023 18:00 – 21:00 Uhr gr. Saal
    • 2
    • Freitag, 10. März 2023
    • 07:15 – 21:00 Uhr
    • gr. Saal
    2 Freitag 10. März 2023 07:15 – 21:00 Uhr gr. Saal
    • 3
    • Samstag, 11. März 2023
    • 07:15 – 21:00 Uhr
    • gr. Saal
    3 Samstag 11. März 2023 07:15 – 21:00 Uhr gr. Saal
    • 4
    • Sonntag, 12. März 2023
    • 07:15 – 13:00 Uhr
    • gr. Saal
    4 Sonntag 12. März 2023 07:15 – 13:00 Uhr gr. Saal

Berührt vom Klang der Stille
Einführung in den Weg des Herzensgebetes mit Stephan Hachtmann

„Und nicht, dass wir um Wege wissen,
wird uns weiterbringen,
sondern dass wir uns auf sie einlassen.“
(Johanna Domek)

Viele Menschen finden in der Kontemplation mit dem Herzensgebet eine Tradition, die ein bewährtes Erfahrungswissen mit einer zeitgemäßen Spiritualität kombiniert. Dieser mystische Weg gewinnt zunehmend an Bedeutung in dem spirituellen Aufbruch unserer Zeit und baut Brücken für eine interreligiöse und integrale Spiritualität, die tief in der christlichen Tradition verwurzelt ist.

Die alltagsorientierte spirituelle Praxis geschieht einzig und allein mit einem kurzen Satz oder einem Wort, das an den Atem gebunden die Wahrnehmung für das Dasein in der Gegenwart öffnet. Auf dem Weg des Herzens können Einsichten wachsen, die Klärungs-, Wandlungs- und Heilungsprozesse initiieren und voranbringen.

Gestaltungselemente
In diesem Schweigekurs lernen wir den Übungsweg des Herzensgebetes kennen. Wir werden das stille Sitzen mit einem Wort oder Satz üben. Weitere Elemente sind Körper-und Atemwahrnehmungsübungen, kurze Impulse und Dialog sowie das Singen spiritueller Lieder.

Einzelgespräche sind auf Wunsch möglich. Für die Vertiefung der Erfahrungen und die Integration in den Alltag hat sich die Führung eines spirituellen Tagebuches bewährt.


Info: nur vegetarische Verpflegung